Klosbachstrasse 3 ● Tel. 044 251 72 72

CD-Taufe mit Dmitri Demiashkin und anschliessender Signierung!

CD-Taufe mit Dmitri Demiashkin und anschliessender Signierung!

Startet am Juni 09, 2012 19:30

Wo: Spielmann Pianos in Zürich Klosbachstrasse 3, 8032 Zürich, Schweiz

Markierungen: Dmitri Demiashkin , CD-Taufe

Dmitri Demiashkin, Klavierpädagoge und Preisträger bedeutender internationaler Wettbewerbe, wird am Samstag, 26. Mai um 19.30 Uhr bei Spielmann Pianos ein virtuoses Klavierrezital spielen und gleichzeitig seine Debüt-CD "Piano Works - Immortal Beloved" vorstellen. Anschliessend an das Konzert gibt es die Gelegenheit, ein handsigniertes Exemplar davon zu erhalten.

Für seine Debüt-CD wählte Dmitri Demiashkin einen Mason & Hamlin - Flügel CC-94 (285cm), wodurch sich eine besondere historische Klangverbindung zwischen den eingespielten Stücken und ihren Komponisten ergibt.

War doch Franz Liszt selber im Besitz eines noch heute im Franz Liszt Museum in Budapest erhaltenen Mason & Hamlin Instrumentes und Sergey Rachmaninow entschied sich für Schallplatteneinspielungen wie z.B. seines 2. Klavierkonzerts sowie für alle seine Konzerte in den USA und Kanada für Instrumente von Mason & Hamlin.

In einem Brief an Mason & Hamlin schrieb er:

Ich habe mich für die Mason & Hamlin Pianos entschieden, weil Sie meinem Werk am nächsten kommen. Meiner Meinung nach, müssen diese Instrumente alle Musiker und Künstler ersten Ranges sowie auch Musikliebhaber vollkommen erfüllen. Ich denke, dass wenn ich durch mein Spiel es schaffe, auch nur den kleinsten Eindruck bei meinem Publikum zu hinterlassen, ich einen grossen Teil meines Erfolgs Ihren Instrumenten zu verdanken habe.

Sergej Prokofiev hatte sich während seinen USA Aufenthalten ebenfalls für die Instrumente der Bostoner Klavierfabrik begeistern können und war mit Mason & Hamlin auf unzähligen Konzerte zu hören. Maurice Ravel beschrieb die Mason & Hamlin Instrumente gar als "Real Work of Art". Die unverkennbaren, kräftigen Bässe kommen der entfesselten Virtuosität von Liszts «Wilder Jagd» ebenso entgegen, wie der geschmeidige von Rachmaninow so geschätzte Anschlag dessen aufs Feinste nuancierten Stimmungsbildern der Études Tableaux.

Der in der Innerschweiz wohnhafte Demiashkin gehört dem finnisch-ugrinischen Volk der Mordwinen an. Sein Lebensweg führte Dmitri mit sieben Jahren in das tatarische Kasan. Als seine Klavierlehrerin zwei Jahre später eine Stelle am Staatlichen Konservatorium in Moskau antrat, zog er mit seiner Familie in die Hauptstadt.

Das Ergebnis waren internationale Erfolge, die Demiashkin schon 1993 als Elfjähriger einspielte. Mit Unterstützung der Stiftung Lyra des Zu¨richer Bankiers Dr. Hans Vontobel zog er 1999 in die Schweiz, um sein Studium an der Zu¨rcher Hochschule der Ku¨nste fortsetzen, wo er auch eine Stellung als Assistenzprofessor inne hatte.

Die Verbindung zu seiner ethnischen und musikalischen Herkunft hält Demiashkin aufrecht. Vladimir Fedoseyev, Chefdirigentdes Grossen Tschaikowski Orchester Moskau, holt ihn regelmässig als Solist nach Russland. Dmitri Demiashkins Wurzeln sind in der Russischen Klavierschule. Deshalb gründete er seine eigene Russische Klavierschule, welche er in Brunnen SZ erfolgreich führt.

Programm

Ludwig van Beethoven (1770–1827)
Klaviersonate Nr. 30, E-Dur, Op. 109

  • Vivace ma non troppo / Adagio espressivo
  • Prestissimo
  • Gesangvoll, mit innigster Empfindung

Sergej Prokofjew (1891-1953)
Klaviersonate Nr. 3 in a-Moll, Op. 28
In einem Satz

Frédéric Chopin (1810-1849)
Nocturne op. 27 Nr. 2 Des-Dur

Franz Liszt (1811–1886)
Mephisto-Walzer Nr. 1
„Der Tanz in der Dorfschenke“

Frédéric Chopin (1810-1849)
Polonaise op. 53 As-Dur

mit anschliessender CD-Signierung!

Mehr Informationen über Dmitri Demiashkin


2012-06-09 19:30:00
2012-06-09 21:00:00

Konzerte suchen