Klosbachstrasse 3 ● Tel. 044 251 72 72

Spielmann Piano Masters mit LIN CHEN - best of Beethoven!

Spielmann Piano Masters mit LIN CHEN - best of Beethoven!

Startet am August 22, 2015 19:30 Im Kalender speichern

Wo: Spielmann Pianos in Zürich Klosbachstrasse 3, 8032 Zürich, Schweiz

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sechs Variationen F-Dur op.34

Sonate Nr.7 D-Dur op.10 Nr.3
1. Presto
2. Largo e mesto
3. Menuetto
4. Rondo

- Pause -


Sonate Nr. 14 cis-Moll op. 27 Nr. 2
1. Adagio sostenuto
2. Allegretto
3. Presto agitato

 

Sonate Nr. 27 e-Moll op. 90
1.Mit Lebhaftigkeit und durchaus mit Empfindung und Ausdruck
2.Nicht zu geschwind und sehr singbar vorgetragen


LIN CHEN
Lin Chen wurde 1981 in Tianjin / China geboren. Sie erhielt mit vier Jahren ihren ersten Klavierunterricht bei Prof. Yang Ling. Sie studierte bei Profs. Ling Yuan und A. Sokolov und schloss mit Bestnoten ab. Lin war dann die jüngste Lehrerin im Tianjin Konservatorium. Anschließend verfeinerte sie ihre Kenntnisse mit Prof. B. Goetzke an der HMT Hannover. Sie erhielt mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben, u.a. bei Hongkong Asia und beim Oslo Grieg Wettbewerb sowie ein Stipendium von Yamaha in Japan. Lin Chen konzertierte in China, Deutschland, Japan, im Fernsehen und im TV bei der Mozartiade in Augsburg. Schon heute ist Lin Chen eine Pianistin, die auf zahlreiche Solo-Auftritte in bekannten Konzertsälen wie z.B. der Smetana Hall in Prag verweisen kann, aber auch eine Künstlerin, die mit bekannten Orchestern auftritt.


Beethovens 32 Klaviersonaten gehören zu den bedeutendsten ihres Genres. Gewidmet sind sie seinen Mäzenen oder reizenden jungen Damen - meist eigene Schülerinnen - von denen er zuweilen nicht nur musikalisch angetan war. Seiner Schülerin Gräfin Margarete von Browne sind die Sonaten op. 10 zugeeignet. Die hochromantische “Mondschein”-Sonate op.27, Nr. 2 gehört zu den bekanntesten Stücken seiner Kompositionen. Beethoven hat sie für seine Schülerin Gräfin Giulietta Giuccardi - in die er derzeit verliebt war - komponiert. Ihren malerischen Titel erhielt die Sonate erst posthum durch den Literaten Ludwig Rellstab, der sich beim Hören des ersten Satzes eine Bootsfahrt bei Mondschein über den Vierwaldstätter See vorstellte. Den Abschluss seiner mittleren Schaffensperiode bildet die Graf Moritz von Lichnowsky gewidmete zweisätzige Sonate op.90.


2015-08-22 19:30:00
2015-08-22 21:00:00

Konzerte suchen