Klosbachstrasse 3 ● Tel. 044 251 72 72

Spielmann Piano Masters mit KOTARO FUKUMA: Musikalische Wanderung durch Russland - Tschaikowski, Skrjabin und Balakirev

Spielmann Piano Masters mit KOTARO FUKUMA: Musikalische Wanderung durch Russland - Tschaikowski, Skrjabin und Balakirev

Startet am August 16, 2014 19:30 Im Kalender speichern

Wo: Spielmann Pianos in Zürich Klosbachstrasse 3, 8032 Zürich, Schweiz

KOTARO FUKUMA

Musikalische Wanderung durch Russland: Tschaikowski, Skrjabin und Balakirev

 

PETER TSCHAIKOWSKI


Dumka Op. 59

 

ALEXANDER SKRJABIN


Sonate-Fantaisie Nr. 2 gis-Moll op. 19


1. Andante
2. Presto

 

GLINKA-BALAKIREV


Die Lerche

 

MILI BALAKIREV


Islamey


- Pause -


MODEST MUSSORGSKI


Bilder einer Ausstellung


1. Promenade
2. Gnomus
3. Promenade. Moderato commodo assai e con delicatezza
4. Il Vecchio Castello
5. Promenade. Moderato non tanto, pesamente
6. Tuileries (Dispute d'enfants après jeux)
7. Bydlo
8. Promenade. Tranquillo
9. Ballett der unausgeschlüpften Küken
10. "Samuel" Goldenberg und "Schmuÿle"
11. Promenade
12. Limoges, le marché (La grande nouvelle)
13. Catacombæ (Sepulcrum romanum)
14. Cum mortuis in lingua mortua
15. Die Hütte auf Hühnerfüßen (Baba-Jaga)
16. Das Heldentor (in der alten Hauptstadt Kiew)


Kotaro Fukuma

Der Japaner Kotaro Fukuma studierte Musik am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris bei Bruno Rigutto und Marie-Françoise Bucquet, an der Universität der Künste Berlin bei Klaus Hellwig und an der Internationalen Piano Akademie Lake Como.

Er erhielt etliche Auszeichnungen in internationalen Wettbewerben: Santander (Paloma O‘Shea), Tel Aviv (Arthur Rubinstein) und Salt Lake City (Gina Bachauer). Mit 20 Jahren gewann er den 1. Preis und den Chopin Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Cleveland 2003. Seither hat sich seine Konzertlaufbahn auf allen Kontinenten etabliert und er ist Gast in bekannten Sälen wie z.B. Carnegie Hall New York, Wigmore Hall London, Philharmonie Berlin, Suntory Hall and Opera City in Tokio. Fukuma veröffentlichte bisher fünf CDs, die alle in der Fachpresse ausgezeichnete Kritiken erhielten.

 

Die russische Seele wird oft als eine Haltung beschrieben, die das Leben aus einer religiösen, philosophischen Perspektive betrachtet. Vom russischen Volk hört man, es sei tiefsinnig, mitfühlend und schwermütig. Dieses Programm zeigt genau diese unterschiedlichen Eigenschaften: Dumka – mit dem Untertitel ländliche Szene - vermittelt eine nostalgische Stimmung. Die Fantasie-Sonate führt uns zum vielfarbigen Universum Scriabins. Die Lerche ist ein melancholisches Lied von Glinka, in dem ein Jüngling von seiner Liebe mit süßer Hoffnung singt. Islamey beschwört virtuos eine festliche Atmosphäre und die großartige Landschaft Kaukasiens herauf. Der monumentale Zyklus "Bilder einer Ausstellung" stellt die Perspektive eines russischen Künstlers in verschiedenen Kulturen und den Volksstolz auf das prächtige Land vor.


2014-08-16 19:30:00
2014-08-16 21:00:00

Konzerte suchen